SELBSTERFAHRUNG

Selbsterfahrung kann im Einzel- und/oder Gruppensetting erfolgen. Gegenstand der Selbsterfahrung sind Reflexion oder Modifikation persönlicher Voraussetzungen für das therapeutische Erleben und Handeln unter Einbeziehung biographischer Aspekte sowie bedeutsame Aspekte des Erlebens und Handelns im Zusammenhang mit einer therapeutischen Beziehung und mit der persönlichen Entwicklung im Ausbildungsverlauf.

TEILNEHMER

Ärzte und Psychologen in psychotherapeutischer Weiterbildung. Aber auch interessierte Personenkreise aus anderen Berufsgruppen im Rahmen der persönlichen Weiterentwicklung uns Selbstreflexion.

METHODEN

  • Biographische Reflexion (Lebenslinie, Kindheitserinnerungen, prägende Erfahrungen)
  • Analyse zentralen Beziehungsverhaltens mit sich selbst und anderen (Überlebensregel, Schemata)
  • Modifikation dysfunktionaler Verhaltensmuster (Veränderungsplan)
  • Ressourcenaktivierung (Nutzung persönlicher Stärken)
  • Gesundheitsprävention und Burnout-Prophylaxe

LEITUNG

Psychotherapeut PD Dr. Fegg
Herr PD Dr. Martin Fegg ist anerkannter Selbsterfahrungsgruppenleiter, Lehrtherapeut und Supervisor.

UMFANG

Im Rahmen des Psychotherapeutengesetzes ist eine Selbsterfahrung im Umfang von 120 Stunden vorgeschrieben. In anderen Kontexten ist der Umfang bedarfsbezogen.