Training

Unternehmensberatung ist eine vielseitige Dienstleistung, welche in verschiedensten Arten ausgeübt werden kann. Jedes Projekt in der Beratung muss individuell auf den Bedarf des Auftraggebers abgestimmt werden. Die Unternehmensberatung kann in unterschiedliche Typen gegliedert werden. Darunter sind beispielsweise Coaching, Mediation, Supervision, Prozessberatung, aber auch Training zu nennen. Das Kommunikationstraining ist eine besondere Form des Trainings (Ennsfellner, Bodenstein & Herget, 2014).

Kommunikationstrainings stellen Übungssituationen dar, in denen die Teilnehmer unter Anleitung eines Experten gewisse Gesichtspunkte der Kommunikation einüben können oder auch bereits vorhandene Gesprächsfähigkeiten zu optimieren lernen (Fiehler & Schmitt, 2004). Im Zentrum des Trainings stehen unter anderem die Vermittlung von spezifischen Sprecher- und Zuhörerfertigkeiten. Ein Kommunikationstraining kann neben dem beruflichen Bereich ebenso auf Paarbeziehungen abzielen (Hahlweg, Schröder & Weusthoff, 2015).

Die Übermittlung von Informationen zwischen Interaktionspartnern steht im Fokus sozialer Situationen. Dabei werden bewusst als auch unbewusst verbale und nonverbale Signale über unsere Gedanken oder Gefühle vermittelt (Traut-Maltausch, 2006).

Zur Veranschaulichung soll das „4-Seiten-Modell“ von Schulz von Thun herangezogen werden. Dieses postuliert, dass jede Nachricht, welche von einem Sender an den Empfänger übermittelt wird vier Botschaften enthält. Hierzu zählen neben dem Sachinhalt, welcher die Informationen des Senders beinhaltet, die Selbstoffenbarung, in dem der Sender Details über sich preisgibt, die Beziehungsaussage, welche die positive oder negative Beziehung zwischen Sender und Empfänger kennzeichnet als auch ein Appell, der betont wozu der Sender den Empfänger auffordern möchte. In jeder Nachricht liegt meist der Schwerpunkt lediglich auf einer oder zwei Kommunikationsebenen, wobei alle vier Ebenen stets besetzt sind (Rosenstiel, 1994).

Soziale und berufliche Situationen, die mit Kritik verbunden sein können, werden häufig von vielen Menschen gemieden. Kritik stellt jedoch einen wichtigen Aspekt der Weiterentwicklung sowohl für denjenigen, der kritisiert wird, als auch für den Kritiker dar. Entscheidend dafür ob Kritik angenommen werden kann und ob daraus eine Verhaltensänderung resultiert sind die Rahmenbedingungen der Ausübung (Wittke, 2013). Die Sandwich-Technik stelle eine Möglichkeit dar, konstruktiv Feedback zu geben. Ein Sandwich besteht aus drei Komponenten. Zuerst betont man den Aspekt, den der zu kritisierende besonders gut gemacht hat, danach verpackt man in die Füllung des Sandwiches die Komponente, welche verbesserungsfähig ist, zuletzt zeigt man einige Verbesserungsmöglichkeiten auf (Alguire, DeWitt, Pinsky & Ferenchick, 2008; Dohrenwend, 2002).

Im Privatinstitut bieten wir diverse Trainings auf dem Gebiet der Kommunikation und Mitarbeiterschulung.

QUELLEN

  • Alguire, P. C., DeWitt, D. E., Pinsky, L. E., & Ferenchick, G. S. (2008). Teaching in your office. ACP Press.
  • Dohrenwend, A. (2002). Serving up the feedback sandwich. Family practice management, 9(10), 43-50.
  • Ennsfellner, I., Bodenstein, R., & Herget, J. (2014). Unternehmensberatung–Typologie, Felder und Rollen. In Exzellenz in der Unternehmensberatung (pp. 13-31). Springer Fachmedien Wiesbaden.
  • Fiehler, R., & Schmitt, R. (2004). Die Vermittlung kommunikativer Fähigkeiten als Kommunikation: Kommunikationstrainings als Gegenstand der Gesprächsanalyse. na.
  • Hahlweg, K., Schröder, B., & Weusthoff, S. (2015). Kommunikationstraining. In Verhaltenstherapiemanual (pp. 357-361). Springer Berlin Heidelberg.
  • Rosenstiel, L. V. (1994). Training der kommunikativen Kompetenz. Innovative Weiterbildungskonzepte. Trends, Inhalte und Methoden der Personalentwicklung in Unternehmen, 115-126.
  • Traut-Maltausch, E., & Frey, D. (2006). 2 Kommunikationsmodelle.
  • Wittke, F. (2013). So werden Sie mit Kritikern besser fertig. Der Freie Zahnarzt, 57(12), 48-49.