Mitarbeiter

Im Unternehmensplan werden Unternehmensstrategien festgehalten, die Antworten auf die Fragen suchen, mit welchen Herausforderungen das Unternehmen in Zukunft möglicherweise konfrontiert sein wird und welche Kompetenzen und Fähigkeiten für die Mitarbeiter für das erfolgreiche Meistern dieser Herausforderungen vonnöten sein werden. Die Personalentwicklung umfasst alle gezielten Maßnahmen eines Unternehmens, die das Ziel haben, die Qualifikation sämtlicher Mitarbeiter und Führungskräfte für diese gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen systematisch vorzubereiten. Die Maßnahmen umfassen beispielsweise das theoretische Wissen der Mitarbeiter oder die sozialen Kompetenzen.

Bevor Personalentwicklungsmaßnahmen bei Mitarbeitern durchgeführt werden können, muss zunächst festgestellt werden, wo der einzelne Mitarbeiter Potenzial für Entwicklung hat. Hierzu dient die sogenannte Potenzialanalyse. Die Potenzialanalyse dient Analyse, auf welchem Stand bezüglich kognitiver Fähigkeiten, sozialer Kompetenzen, emotionaler Stabilität oder Lern-, Entwicklungs-, und Veränderungsbereitschaft sich ein Mitarbeiter befindet. Abhängig vom ermittelten Potenzialniveau werden dann passende Fördermaßnahmen durchgeführt oder beispielsweise das passende Laufbahnniveau für einen Mitarbeiter in der Firma ermittelt (z.B. Fach- oder Führungslaufbahn).

Gängige Verfahren in der Potenzialanalyse sind z.B. Intelligenztests, Persönlichkeitstests, Potential bzw. Entwicklungs-Assessment-Center, Leistungsbeurteilung oder Feedback (z.B. 360°-Feedback). Um den individuellen Entwicklungsbedarf zu ermitteln, eignet sich das Entwicklungs-Assessment-Center besonders. Es unterscheidet sich maßgeblich vom klassisches Assessment-Center, das bei der Personalauswahl eingesetzt wird – beim Entwicklungs-Assessment-Center werden nur solche Aufgaben ausgewählt, bei der Dimensionen betrachtet werden, die tatsächlich auch gezielt vom Mitarbeiter veränderbar sind. Stabile Eigenschaften, wie sie beim klassischen Assessment-Center zur Personalauswahl erfasst werden, spielen hier eine untergeordnete Rolle.

Nach Abschluss der Potenzialanalyse können hinsichtlich der ermittelten Entwicklungspotenziale passende Personalentwicklungsmaßnahmen angeschlossen werden. Gängige Verfahren sind dabei beispielsweise: Persönlichkeitstrainings, Verhaltensorientierte Maßnahmen wie Verhaltenssimulation oder Fallstudien, Kommunikationsorientierte Verfahren z.B. zur Verbesserung der Präsentations- oder Gesprächsführungskompetenzen oder Mentoring durch eine höherrangige, einflussreiche Person im Arbeitsumfeld, die den Mitarbeiter durch große berufliche Erfahrung und berufliches Wissen fördert. Coaching ist ebenfalls ein wichtiges Instrument der Personalentwicklung.

Nach sämtlichen Weiterentwicklungs- oder Beratungsinterventionen ist eine Transfersicherung des Gelernten sicherzustellen. Denn nur wenn die durchgeführten Maßnahmen zu Veränderungen bzw. Anwendung am Arbeitsplatz der Person führen, kann sich für die Mitarbeiter und somit auch das Unternehmen ein Nutzen ergeben.

QUELLEN

  • Nerdinger, F.W., Blicke, G. & Schaper, N. (2014). Arbeits- und Organisationspsychologie (3. Aufl.). Berlin: Springer Verlag
  • Rauen, C. (Hrsg.). (2005). Handbuch Coaching (3. Aufl.). Göttingen: Hogrefe Verlag.